Bei den virtuellen Landesmeisterschaften im Indoor-Rudern gewannen unsere Nachwuchssportler:innen insgesamt fünf Mal Edelmetall.

Allen voran Carlotta Rommel (Foto), die sich bei den Seniorinnen über den Titelgewinn über die olympische 2000-Meter-Distanz freuen durfte. Bei den A-Junioren verpasste Lirion Djekovic mit einer Zeit 6:23,5 Minuten die Goldmedaille nur um zwei Zehntelsekunden. Yannik Stadler (6:31,0 min) fuhr hinter Lirion zu Bronze. Ebenfalls Bronze gab es Leichtgewicht Tamino Barke (7:00,2 min).


Ledian Djekovic sicherte sich in der Altersklasse der B-Junioren (15/16 Jahre) souverän die Silbermedaille über 1500 Meter und blieb mit 4:57,2 Minuten erneut unter der Fünf-Minuten-Marke. Sein Zweierpartner Lukas Holous überquerte als Siebter die Ziellinie. Die beiden B-Juniorinnen Vanessa Woch (6:11,1 min) und Clara Rommel (6:12,3 min) konnten ihre persönlichen Bestzeiten im Vergleich zum Vorjahr erneut verbessern und sich damit aktiv für eine Renngemeinschaft anbieten.


Unser Trainer Thomas Kossert freut sich über die gute Ausbeute: „Die ganze Trainingsgruppe hat wieder super Ergebnisse eingefahren und ich hoffe, dass wir diese guten Ergometer-Leistungen schon bald auf dem Wasser bestätigen können“, sagte Kossi. Dies wird jedoch noch etwas länger dauern als ursprünglich geplant, da der Saisonauftakt bei der Langstrecke in Leipzig aufgrund der hohen Inzidenzwerte in Sachsen bereits vom 28. März auf den 10. April verschoben werden musste.