Die VR-Bank in Südniedersachsen gewinnt die 10. Mündener Stadtregatta, Silber geht an die Turboschnecken und Bronze an das Team des Sternewerks.

Insgesamt 47 Boote mit 188 Teilnehmer:innen hatten zur zehnten Auflage unseres beliebten Sportevents gemeldet bescherten uns erneut ein Rekordmeldeergebnis. Neben Mannschaften der ersten Stunde waren auch elf neue Teams am Start, die sich sehr gut schlugen. Allen voran die Mannschaft des Sternewerks mit Jodie und Denise Dilcher, Jakob Hoffmann, Pascal Vedder und Steuermann Tamino Barke, die den direkten Durchmarsch ins Finale schaffte und sich dort die Bronzemedaille sicherte. Der Titelverteidiger von ContiTech MGW musste sich bereits im Viertelfinale der VR-Bank mit Andrea Crepon, Karin Danz, Holger Habenicht, Benedikt Neupert und Steuermann Jürgen Wenzel geschlagen geben, die sich nach der Silbermedaille im letzten Jahr damit erstmals den begehrten Titel sicherte. Silber gewannen die Turboschnecken mit Ilknur Ünal, Susanne Lüürßen, Uwe Kaps, Holger Stemmer und Steuermann Ulrich Görnandt.   


Mehr als 70 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sorgten für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, wie Schirmherr Fritz Güntzler bei der Siegerehrung anerkennend feststellte. Der Bundestagsabgeordnete war nicht mit leeren Händen gekommen und überreichte unserem Vereinsmanager Thomas Kossert einen Förderbescheid der Deutschen Stiftung für Ehrenamt und Engagement (DSEE) zur Etablierung eines strategischen Freiwilligenmanagemets über knapp 12.000 Euro. “Ohne unsere vielen ehrenamtlich Engagierten wären solche Veranstaltungen auch und gerade in Corona-Zeiten gar nicht denkbar. Die Förderung durch die DSEE ist daher eine tolle Auszeichnung und zeigt uns, dass wir mit unserem Verein auf dem richtigen Weg sind”, freute sich Kossi.


Auch in diesem Jahr werden wir wieder einen Baum für jede/n Teilnehmer:in im Mündener Stadtwald pflanzen. Seit 2019 wurden dort durch uns bereits über 300 Bäume für den “Regattawald” gespendet und gepflanzt.